- Möbel
 


Wie alles begann

Sansibar ist nicht nur der Name einer Insel und mittlerweile auch mehr als die berühmte „abgefahrene Strandhütte" von Herbert Seckler auf Sylt: Das Label SANSIBAR hat sich zu einer Marke entwickelt, unter der Delikatessen, edle Weine, und coole Klamotten verkauft werden. Ja sogar bis über den Wolken hat sich die Secklerische Kolonisierung ausgeweitet. Bei Air Berlin kann man auch im Flugzeug die Currywurst aus der Sansibar genießen. Nun weisen die berühmten gekreuzten Säbel den Weg zu einem zeitgemäßen und gleichzeitig unbeschwerten Sylter- Lebensgefühl beim Einrichten und Wohnen im Outdoorbereich.

Angefangen hat alles im Weinkeller der nördlichsten Skihütte Deutschlands. Auf den vorhandenen, edlen Eichenholz-Sitzgelegenheiten seines Weinkellers in geselliger Runde und nach der geschmacklichen Offenbarung eines Daou Vineyard Estate Mayote lobte Inhaber Herbert Seckler die Eleganz und gleichzeitige Schlichtheit des kalifornischen Edeltropfens. Seine anschließende Frage: Warum gibt es dieses, "mein Weinkeller-Möbeldesign" noch nicht für alle Freunde der Sansibar? konnte rasch beantwortet werden.  Glück gehabt, Herr Seckler, dass die richtigen Leute am Tisch saßen.

So entstand wenig später die neue Produktlinie SANSIBAR Outdoor mit den Doppelsäbeln, deren Ausstrahlung die unverkennbare Lebensart und den Spirit des weltbekannten Sylter Kult-Restaurants vermittelt. Dezent erscheint das Branding des SANSIBAR-Logos auf den Holzelementen. Die puristische Edition überzeugt mit Gradlinigkeit und sorgt für eleganten und zeitlosen Luxus im Outdoorbereich. Das Design, die Haptik und die Ausstrahlung verkörpern das Edle des Holzes, das Klare des Nordens und die Weite des Meeres. Für die eigenständige Kollektion wurden mit besonders ausgesuchten Materialien neue Qualitätsstandards geschaffen.